„Bin neben der Spur – gefällt mir da!“

Jahrelang war der Verstand alleiniger Pilot meines Lebens. Ich „funktionierte“ und absolvierte pflichtbewusst Termin um Termin, ständig getrieben vom inneren „Du musst…“

Ehe mir mein Körper endgültig „Rien ne vas plus“ sagte kam zum Glück mein innerer Rebell zum Vorschein. Lautstark fragte er mich „Wozu das alles?“ und warf mich aus der gewohnten Bahn. Erstmals hatte auch der Verstand keine Argumente mehr, warum ich diesen und jenen Aufgaben nachkommen sollte. Er war ratlos – zum Glück, denn durch sein Schweigen entstand endlich Raum für die Stimme des Herzens.

Ich spürte, dass es an der Zeit war, endlich eine Auszeit zu nehmen und mir wieder einmal bewusst zu werden, was mich wirklich mit Freude erfüllt, mich voll und ganz aufblühen lässt, schlichtweg mich mit purer Lebendigkeit erfüllt.

 

Lebendigkeit spüren wir vor allem dann,

wenn wir uns für etwas begeistern. (Ernst Ferstl)

 

Es brauchte ein paar Anläufe, um erfolgreich aus den gewohnten Routinen auszubrechen, doch dann kam ich auf den Geschmack des Lebens abseits der „normalen Betriebssspur“ und genoss es in vollen Zügen. Einfach mal ver-rückte neue Dinge ausprobieren, bei einem Konzert so richtig ausflippen, jemandem eine Freude bereiten, und allem voran sich selbst und das Leben einfach mal nicht so ernst nehmen… all das brachte jede Menge Begeisterung und neue Energie in mein Leben.

Es ist vor allem der Schritt raus aus der Komfortzone, der mich jedes Mal aufs Neue so richtig lebendig werden lässt. Manchmal braucht es Mut, den Schritt auf Neuland zu wagen, oder aber auch Kraft, den inneren Schweinhund zu überwinden.

Höre in diesen Momenten auf deine innere Stimme – in welche Richtung zieht es dich? Auf bekannte Pfade oder Wege abseits „der Norm“? Vertraue deinem Gefühl, mach den ersten Schritt und sei dir gewiss – alles was dich mit Freude und Lebendigkeit erfüllt ist der richtige Weg, denn dann ist es DEIN Weg!